Fünf weisse Signale
© Andreas Wronna
Fünf weisse Signale
http://naturfotografen-forum.de/data/o/346/1732486/thumb.jpghttp://naturfotografen-forum.de/data/o/346/1732486/image.jpg
Zur Zeit brenne ich ein regelrechtes Feuerwerk ab. Tag für Tag kann ich mein Glück kaum fassen. Ich hätte gestern wohl kaum geglaubt, eine der seltensten Libellenarten Bayerns so präsentiert zu bekommen!

Vorgeschichte: Am Abend mal kurz in meine Wunschliste der Libellen geblickt. Die Zierliche Moosjungfer wär schon toll. Doch ich hatte sie noch nie gesehen. Also Recherche. Das Ergebnis war ein Gebiet von 140 Hektar und insgesamt 9 Gewässern. Stecknadel im Heuhaufen. Also habe ich weiter geforscht. Las über die genauen Anforderungen an Gewässer und Vegetation. Schaute mir die Gesamtfläche genau bei MAPs über Satellitenbilder an und entschied mich schliesslich.

Am nächsten Morgen noch schnell einen Parkplatz im Web ausgekundschaftet und die Wanderroute auf das Smartphone geladen. Meine Frau (sie hat die besseren Augen) konnte ich auch begeistern mit zu kommen.

Der See sah eigentlich vielversprechend aus, doch als wir bereits 3/4 umrundet hatten, bekamen wir (ausser zwei Pechlibellen) keine Libellen zu sehen. Das Wetter war sehr bedeckt und zu Beginn tröpfelte es sogar etwas. Dann kamen wir an eine Badestellte mit Steganlagen. Meine Frau hatte alles dabei, um baden zu gehen. Doch dann kam alles ganz anders, denn sie erblickte die schnellen Flieger zuerst. Ich war so froh, als ich die ersten Belegaufnahmen aus 15 Meter Entfernung im Kasten hatte. "Jawoll sie ist es", stellte ich bei der Durchsicht gleich fest! Dann fanden wir heraus, dass die Männchen aufgrund der Witterung auf dem Holz des Steges landeten, um Wärme zu tanken. Bis zu drei Männchen auf einem Steg! Also robbte ich liegend Zentimeter um Zentimeter an die heran. Es stellte sich heraus, dass sie sich kaum gestört fühlten und nach dem Auffliegen meist wieder an ihre alte Position zuück kamen. Es folgen dann viele herrliche Minuten des konzentrierten Fotografierens. Dann rief meine Frau: "Andreas, schau Dir das an!" Woraufhin ich energisch entgegnete "Jetzt nicht, warte noch..." Was ich nicht wusste: Ein Päärchen dieser seltenen Art versuchte auf mir zu landen. Ja das wär´s noch gewesen. Aber auch so war dieser Tag über alle Maßen perfekt.

So geht es beim Auffinden noch fehlender Libellenarten eigentlich nie zu. Es bedarf vieler Fehlversuche bis es klappt. Ich werde sicher in den nächsten Tagen noch mal nach ihnen schauen. Vielleicht auch mal mit Badebekleidung...

Ach ja, noch kurz zu diesem Bild: Ich habe natürlich auch perfekt ausgerichtete Bilder dieser wunderschönen Libelle gemacht, aber diese Perspektive mit den weissen Leuchtsignalen an die Artgenossen (?) fand ich einfach am interessantesten.

Viele Grüße: Andreas
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2020-05-23
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 977.2 kB, 1333 x 1000 Pixel.
Technik:
Olympus OM-D E-M1 MarkII / 40-150mm 2,8 pro + MC-14
1/400s / Blende 8,0 / ISO 200
Aus der Hand (liegend)
Ansichten: 40 durch Benutzer, 55 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Wirbellose:
←→